Es gibt viel zu tun

es gibt viel zu tun

Unsere Publikation ist ab jetzt im Buchhandel, im <rotor> sowie bei uns direkt erhältlich!

Einfach anrufen oder mailen !

Es gibt viel zu tun – Für eine Demokratisierung der Kulturpolitik im 21. Jahrhundert
Ausgangspunkt für die Publikation der IG Kultur Steiermark war eine Diskussionsreihe im Jahr 2012 in der die (kultur)politischen Umstellungen in der Steiermark thematisiert, sowie Grundsatzdiskussionen geführt wurden. Daraus ist ein Sammelband entstanden, der die vielen Brennpunkte der Kulturpolitik zusammenführt und Lösungsvorschläge aufzeigt.

In den 22 Beiträgen aus 9 Nationen wird eine Brücke geschlagen von der gesamtgesellschaftlichen Entwicklung in Österreich hin zu exemplarischen Beispielen aus Europa, die sich aufgrund der Krisen in den letzten Jahren zu Brennpunkten entwickelten.
AutorInnen: Juliane Alton, Jochen Becker, Josef Gründler, Elisabeth Harnik, Anita Hofer, Jogi Hofmüller, Károly Kiszely, Brigitte Kratzwald, Leo Kühberger, Birgit Kulterer, Angelika Lingitz, Elisabeth Mayerhofer, Wenzel Mracek, Karin Ondas, Julien Ottavi, Jenny Pickett, Afroditi Psarra, Lidija Radojevic, Evelyn Schalk, Stefan Schmitzer, David Steinwender, Edda Strobl, Eva Ursprung, Maria Varela, Stevan Vukovic, Bernhard Wolf und Ulf Wuggenig.

Buchbesprechungen:

via Stefan Haslinger / KUPF

KUPF Zeitung N151_09_112014_Buch Rezension

via Michael Tschida / Kleine Zeitung

Kleine Zeitung_22072014_Rezensions Es gibt viel zu tun

via Barbara Stüwe-Eßl /  gift – zeitschrift für freies theater

Rezension_es-gibt-viel-zu-tun_GIFT

via Martin Gasser / Steirerkrone:

Buchbesprechung Krone

Empfehlung durch die Bücherstube:

DSC00205

Impressionen von der Präsentation am  11.4.14
im Rahmen von El Eden – das Fluxus Luxus-Prekariat
P1090084    P1090087

P1090088    P1090094

Print Friendly Print Get a PDF version of this webpage PDF

Comments are closed.